BRUSHLESS-SETS

 BRUSHLESS-COMBOS bei Modellbau...
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13

Brushless-Set AE RC8T3.1e / REEDY 850R / SONIC 788

940,00 € *

Brushless-Set HB E817 & HW XR8 SCT

699,00 € *

Brushless-Set MBX8 Eco - TEKIN RX8 Gen3 / 1900kV

949,00 € *

Brushless-Set MBX8 Eco - TEKIN RX8 Gen3 / 2050kV

949,00 € *

Brushless-Set Mugen MBX8 Eco / HW XR8 SCT Combo 1900kV

815,00 € *

Brushless-Set S35-3E / Hobbywing XR8 SCT Combo 1900kV

699,00 € *

Brushless-Set S35-3GTE / Hobbywing XR8+ 1900kV

735,00 € *

Brushless-Set S35-TE Truggy / HW XR8 SCT Combo 1900kV

735,00 € *

Kyosho Brushless-Set HW XR8 SCT / MP9E TKI4 1:8 Buggy

876,00 € *

Kyosho Brushless-Set MP9E TKI4 / XR8 Plus 1900kV

959,00 € *

Kyosho Brushless-Set RX8 GEN2 / MP9E TKI4 1:8 4WD KV:1900

1.019,00 € *

Kyosho Brushless-Set RX8 GEN3 / MP9E TKI4 1:8 4WD KV:2050

1.035,00 € *

Mugen COMBO - MBX8 ECO & SRT BH9027 BL Servo

699,00 € *

BRUSHLESS-COMBOS bei Modellbau Offner


Welchen Elektromotor soll ich für mein ferngesteuertes Modell nehmen und passt dieser dann auch zum Brushless-Regler? Wer in die Rennklasse der ferngesteuerten Modellautos im Maßstab 1:8 einsteigen will, sich aber nicht wirklich sicher ist, welcher Antrieb passen könnte, für den gibt es bei Modellbau Offner eine Reihe an ausgesuchten und von Felix und Alice vorkonfigurierten Combos. Diese Brushless-Sets sind oftmals nicht nur perfekt in ihrer Zusammenstellung, sondern auch noch günstiger. Die Qual der Wahl bleibt aber trotzdem nicht aus! Onroad oder Offroad - Kyosho oder Mugen, Buggy oder Truggy, diese Entscheidung können wir Dir nicht abnehmen. Ein Brushless-System soll günstig sein, einfach zu programmieren und zuverlässig funktionieren. Wir bieten Brushless-System, welche aus BL-Regler und BL-Motor bestehen und alle samt auf großen Rennen, wie der Deutschen Meisterschaft, oder auf der Europameisterschaft eingesetzt werden dürfen. Die einzelnen Combos unterscheiden sich zum einen durch Fahrzeug- und Antriebssystem-Hersteller, aber auch durch die jeweilige KV-Zahl. Als Faustregel gilt: Einsteiger, sowie Fahrer die überwiegend auf kleinen Strecken unterwegs sind, wählen um die 1700kV, Motoren mit 1900kV stellen den Standard dar, welcher auf allen Strecken in Deutschland und Europa gefahren werden kann und die Profis wie Jan Sievert, Laurin Czypulowski, oder Robert Battle setzen im Buggy Motoren um die 2100kV ein. Die perfekte Wahl der kV-Zahl kann nur auf der Rennstrecke gewählt werden und muss dann vom Fahrer entsprechend angepasst werden.